Das Angebot für den Konfirmationsunterricht schliesst direkt an den Unterricht in der 7. und 8. Klasse an und übernimmt auch dessen Form, mit einer Projektmappe, aus der die KonfirmandInnen auswählen können, was sie interessiert.

Begleitet sind diese Projekte von regelmässigen Treffen mit den Pfarrpersonen. An diesen Treffen wird einerseits eine gewisse Grundkenntnis über die reformierte Kirche und ihre Eigenheiten (in Geschichte, Sakramenten und Organisation) vermittelt.

Anderseits soll die Konfirmationsfeier von den KonfirmandInnen selber vorbereitet werden. Mit dieser Feier werden die Jugendlichen als mündige Christen aus der Unterrichtspflicht entlassen.

Der Konfirmationsunterricht ist die Vorbereitung für die Konfirmation.