Ab der 7. Klasse wird der Religionsunterricht in Form von Projekten angeboten, die jeweils an einem einzelnen Tag oder verteilt an mehreren Daten stattfinden. Die Themen der einzelnen Projekte spannen den ganzen Bereich des Sozialen, der Umwelt, der Gesellschaft, aber auch des Religiösen.

Die Jugendlichen sind eingeladen, sich zu den einzelnen Themen Gedanken zu machen oder auch aktiv diese zu gestalten. Sie bekommen zu Beginn des Schuljahres ein Dossier mit einem vielfältigen Angebot, aus dem sie sich einzelne Projekte aussuchen können, je nach dem, was sie am meisten interessiert.

Dabei gibt es für jedes Projekt eine bestimmte Anzahl Punkte, und das Pensum ist dann erfüllt, wenn die vorgegebene Mindestzahl erreicht wird.

Vier Mal im Jahr treffen sich die Jugendlichen auch zu einem Pflichtprojekt, bei dem sie zusammen mit der Lehrperson ein gemeinsames Grundwissen erarbeiten; hier besteht jeweils die Auswahl zwischen zwei verschiedenen Daten.

Am Gymnasium der Stiftsschule Einsiedeln ist der Religionsunterricht in den Stundenplan integriert. Weitere Auskunft erteilt Ihnen das Sekretariat.